Sofortkredit – Schneller Kredit mit Sofortzusage in Österreich

Sofortkredite sind Kredite die, schon während der Antragsstellung bewilligt werden. Der Interessent erhält dabei sofort eine Zusage, ob sein Kredit unter den genannten Bedingungen bewilligt wird oder nicht. Maßgeblich hierfür ist, dass direkt bei der Antragsstellung eine Abfrage der KSV erfolgt. Die dort gespeicherten Merkmale entscheiden darüber, ob dem Kreditsuchenden ein Darlehen gewährt wird.

Sofortkredit jetzt online berechnen!

Kreditrechner Österreich
Kreditbetrag (Euro):
Laufzeit:
Zinsen (% p.a.):

Alle Angaben sind ohne Gewähr auf ihre Richtigkeit!
Diese Berechnung dient nicht als Angebot!

Kredit mit Sofortzusage

Ein Sofortkredit darf in keinem Fall mit einem Eilkredit oder Blitzkredit verwechselt werden. Zwar erfolgt die Auszahlungsbestätigung sofort nach der Kreditzusage, allerdings kann die Bearbeitung des Kredites auch noch einige Werktage in Anspruch nehmen. In der Regel sind alle Formalitäten aber in spätestens drei Tagen erledigt. Bei einem Eilkredit findet die Prüfung und die Auszahlung noch am selben Tag statt, sodass das Geld mittels einer Eilüberweisung schon nach 30 Minuten auf dem Konto zur Verfügung stehen kann.

Wenn Sie ganz dringend Geld brauchen, können Sie hier einen Kleinkredit bis zu 600€ aufnehmen!

Wozu kann ein Sofortkredit verwendet werden?

Ein Sofortkredit steht in der Regel zur freien Verwendung. Dies bedeutet, dass er an kein Vorhaben und an keine Bedingungen geknüpft ist. Anders als bei einem gebundenen Kredit wie er etwa bei einem Darlehen für Fahrzeuge vergeben wird, kann der Sofortkredit also für alle anfallenden Ausgaben genutzt werden.

Somit ergibt sich bei der Verwendung ein gewaltiger Spielraum, der von den Interessenten auch für die unterschiedlichsten Gegebenheiten genutzt wird. In der Regel werden mit einem Sofortkredit offene Rechnungen bezahlt, die keinen Aufschub dulden. Auch wichtige Reparaturen sind in vielen ein Grund, warum sofort Geld benötigt wird. Grade wenn es um Maßnahmen am Fahrzeug oder am Haus geht, haben viele Menschen nicht das Geld, um diese sofort aus eigener Tasche bezahlen zu können.

Ein weiterer Grund für einen Sofortkredit kann die Tilgung anderer Schulden sein, die noch nicht durch ein Gericht tituliert sind und somit auch noch nicht in den Datenbanken der KSV auftauchen. Um hier entsprechende Einträge zu vermeiden, kann mit einem Sofortkredit für einen schnellen Ausgleich gesorgt werden.

Wo erhält man einen Sofortkredit?

Ein Sofortkredit kann im Grunde bei jeder Bank aufgenommen werden. Die meisten Institute haben entsprechende Angebote im Portfolio. Hier gilt es aber unbedingt, auf die Zinsen zu achten, sodass sich ein Vergleich der Anbieter lohnen kann. So muss auch nicht die eigene Hausbank die erste Anlaufstelle sein, denn andere Institute können wesentlich bessere Konditionen bieten. Da ein Kredit bei jeder beliebigen Bank aufgenommen werden kann, hat man hier die freie Auswahl. Zudem sollten auch die Laufzeiten der verschiedenen Banken verglichen werden, denn die längste ist nicht immer die Beste. Da die Institute in diesen Punkten sehr unterschiedlich verfahren, ist eine umfassende Vorabinformation das A und O, wenn man einen Sofortkredit sucht.

Eine andere Alternative besteht darin, dass der Kunde sich an einen Kreditvermittler wendet. Hier kann ein Sofortkredit zu sehr günstigen Konditionen bezogen werden, denn die Vermittler haben oftmals gesonderte Verträge mit entsprechenden Banken und viele Gelder stammen auch aus dem Ausland oder aus anderen Anlagegeschäften. Auf diese Weise können Sofortkredite zu recht günstigen Konditionen erhalten werden.

Wie wird dieser Kredit beantragt?

Für einen Sofortkredit muss beim jeweiligen Anbieter ein Antrag gestellt werden. Dieser wird grundsätzlich über das Internet übermittelt, denn nur so kann eine sofortige Zusage zur Auszahlung getroffen werden. Im Antrag sind dabei alle persönlichen Daten anzugeben. Wichtig ist hier, dass die aktuelle Adresse korrekt ist. Zudem muss eine Ausweisnummer eingetragen werden. Im folgenden Abschnitt sind dann Angaben zur wirtschaftlichen Situation zu machen. Zudem müssen auch Auskünfte über den aktuellen Arbeitgeber erteilt werden und es muss festgestellt werden, ob es sich um ein befristetes oder unbefristetes Arbeitsverhältnis handelt.

Ist der Antrag versendet, wird in diesem Schritt sofort die KSV geprüft. Schon hier erhält der Interessent die Zusage oder Absage des Kredites. Sollte eine Absage erfolgen, dann sind keine weiteren Maßnahmen mehr erforderlich. Wird der Kredit bewilligt, erhält der Kunde nun Zugang zum Online-Bereich des Anbieters, wo alle weiteren Maßnahmen durchgeführt werden können. Hier müssen alle erforderlichen Dokumente wie der Arbeitsvertrag, die Kontoauszüge und eine Kopie des Ausweises hochgeladen werden. In vielen Fällen wird auch noch eine Haushaltsrechnung gefordert, damit bestätigt werden kann, dass der Kreditnehmer auch an der jeweiligen Adresse gemeldet ist.

Um den Vorgang weiter zu beschleunigen muss nicht mehr das Identbrief-Verfahren genutzt werden. Die Identifizierung kann heute direkt online erfolgen, indem eine Webcam-Verbindung zu einem externen Anbieter geschaltet wird. Hier muss der Kunde sich mittels seines Ausweises Identifizieren, wobei dann auch gleich ein digitales Zertifikat erstellt wird. Dieses dient als Unterschrift unter den Kreditvertrag, sodass dieser nicht erst postalisch übersandt werden muss. Sind all diese Schritte erledigt, wird von den Mitarbeitern eine Prüfung der Unterlagen vorgenommen. Sobald diese bestätigt wurden, wird das Geld zu Auszahlung angewiesen. Dieser Vorgang kann unter Umständen drei Tage dauern, in vielen Fällen ist er aber bereits am nächsten Tag erledigt.

Der Kreditnehmer erhält dann einen Vertrag in schriftlicher Form postalisch zugesandt. Bei der Buchung des Geldes auf das eigene Konto, muss der Kreditnehmer mit banküblichen Fristen rechnen.

Worauf ist bei einem Sofortkredit zu achten?

Es ist dringend zu empfehlen, dass die Konditionen genau unter die Lupe genommen werden. Sofortkredite werden im Eilverfahren bewilligt. Daher handelt es sich gemäß der Definition der Basler Verträge um einen Risikokredit. Diese werden mit erheblich höheren Zinssätzen belegt, als vergleichbare andere Angebote. Dieser Risikozinssatz muss unbedingt in die Berechnung mit einfließen, denn er kann je nach Laufzeit, das Darlehen deutlich verteuern.

Zudem sollte der Kunde auf Bearbeitungsgebühren achten, die auf den Kredit aufgeschlagen werden. Auch eventuelle Kontoführungsgebühren findet man eher im Kleingedruckten, sodass es genau zu lesen gilt. Zudem sollte man sich bei einer vorzeitigen Rückzahlung über eine eventuelle Vorfälligkeitsentschädigung beraten lassen. Diese kann bis zu 5 Prozent der Restsumme betragen. Auch die Fakten, was bei einem Verzug geschieht, sind wichtige Informationen, die dem Kunden in keinem Fall fehlen dürfen.

Letztlich verlangen einige Banken bei einem Sofortkredit auch, dass der Kunde eine Restschuldversicherung abschließt. Eine Verpflichtung für diese gibt es bei ausreichender Bonität aber nicht, sodass man sich diese in keinem Fall einfach aufschwatzen lassen sollte.

  • Bonitätsprüfung: Bonität (KSV & Schufa) bei Kredit
  • Kleinkredit – Kleine Kreditsumme aufnehmen durch Minikredit
  • Schweizer Kredit ohne KSV (Schufa) in Österreich
  • Sofortkredit – Schneller Kredit mit Sofortzusage in Österreich
  • Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung und KSV in Österreich
  • Sofortkredit ohne Einkommensnachweis – Kredit für Arbeitslose in Österreich