Schweizer Kredit

Schweizer Kredit ohne KSV (Schufa) in Österreich

Schweizer Kredit: Alle Informationen und Tipps zum Kredit ohne KSV (Schufa) für Österreicher finden Sie hier!

Kredite helfen vielen Menschen in brenzligen Situationen. Klassischerweise wird dafür ein Bankkredit in Anspruch genommen. Allerdings gibt es auch noch andere Möglichkeiten. Eine solche andere Kreditform ist der Schweizer Kredit. Dieser hat leider einen eher negativen Ruf. Doch ist dieser tatsächlich gerechtfertigt? Wodurch zeichnet sich ein Schweizer Kredit überhaupt aus? Und was hat er mit dem KSV (Kreditschutzverband) zu tun?

Kreditrechner Österreich
Kreditbetrag (Euro):
Laufzeit:
Zinsen (% p.a.):

Alle Angaben sind ohne Gewähr auf ihre Richtigkeit!
Diese Berechnung dient nicht als Angebot!

Jetzt unverbindlich anfragen!

Was ist ein Schweizer Kredit?

Der schlechte Ruf der Schweizer Kredite ist auf jeden Fall nicht gerechtfertigt. Das soll gleich zu Anfang klar gestellt werden. Es handelt sich dabei um einen herkömmlichen Ratenkredit. In diesem Punkt besteht somit kein Unterschied zu einem Bankkredit, der auch bei der Hausbank aufgenommen werden kann. Das schlechte Image muss allerdings irgendwoher kommen. Schließlich soll hier ein umfassender Eindruck vermittelt werden. Deshalb wird auch nicht verschwiegen, woher dieses kommt.

Der Kreditvermittler

Das eher negative Image rührt daher, dass die Schweizer Kredite anders vergeben werden als herkömmliche Bankkredite. Denn hier ist eine Vermittlung normal. Ein so genannter Kreditvermittler übernimmt dies und verlangt dafür eine Provision. Auch die Zinsen für den Kredit fallen höher aus als üblich.  Diese Art und Weise der Finanzierung nutzen häufig Personen, die auf einem anderen Weg keinen Kredit mehr bekommen können. Daher rührt auch das Image. Denn die anderen Kreditinstitute haben natürlich ein Interesse daran, solchen Personen keinen Kredit zu verschaffen.

Es gibt allerdings keinen Grund die Schweizer Kredite von vorneherein deshalb schlecht zu reden. Es handelt sich dabei keinesfalls um eine unseriöse Machenschaft oder Ähnliches. Denn abgesehen von dem Vermittler und dem höheren Zins ergeben sich keine Unterschiede zu einem herkömmlichen Ratenkredit.

Die Kreditvermittler werden sogar von den Banken bestellt und keinesfalls von den Kunden. Darin besteht somit die gängige Praxis wie die Kreditinstitute ihre Angebote vertreiben. Heute wird dies außerdem fast ausschließlich online getan. Einen konkreten Vermittler lernt der Kunde somit gar nicht kennen. Der Service der Schweizer Banken unterscheidet sich somit augenscheinlich nicht, von dem der deutschen Banken.

Zinsen

Es wurde bereits angesprochen, dass die Kredite der Schweiz einen höheren Zins fordern. Konkret liegt dieser bei bis zu 15%. Weniger als 7% ist ausgesprochen selten. Damit ist diese Art und Weise der Finanzierung alles andere als kostengünstig.

Woher kommen die hohen Zinsen?

In der Schweiz herrscht ein völlig anderes Zinsniveau als in Deutschland. Das kommt daher, dass die Schweiz kein Mitglied der Europäischen Union ist. Damit unterliegt das Land nicht der Regulierung durch die EZB (europäische Zentralbank). Dafür ist sind die Schweizer Banken an die Leitzinsen des Landes gebunden. Diese hängen von den aktuellen wirtschaftlichen Verhältnissen ab.

Auch die Bonitätsprüfung spielt bei den hohen Zinsen eine Rolle. Diese erfolgt anhand des Gehalts und der Ausgaben des Kreditnehmers. Je höher das Kreditausfallrisiko dieser Person ist, desto teurer wird der Kredit ausfallen. Die Zinsen steigen an. Daher ergibt sich die Differenz zwischen 7 % und 15 %. Denn das Risiko lässt sich die Bank natürlich gut bezahlen.

Allerdings sind die Kredite in der Schweiz häufig auch bei schlechter Bonität möglich. Genau darin liegt der Grund, warum ausländische Staatsbürger diese überhaupt in Anspruch nehmen. In ihrem eigenen Land würden sie schlichtweg keinen Kredit erhalten.

Die Voraussetzungen für Schweizer Kredite

Allerdings erhält auch in der Schweiz nicht jedermann einen Kredit. Denn auch hier gibt es bestimmte Voraussetzungen, die es zu erfüllen gilt. Zunächst wird die Bonität des Antragstellers geprüft. Bei einem negativen Schufa Eintrag wird es auch in der Schweiz schwierig. Besonders die Deutschen gehen nicht selten davon aus, dass die Prüfung im EU Ausland unterlassen werden würde. Dies ist nicht der Fall. Auch in der Schweiz wird auf die Schufa zurückgegriffen.

Durch die Tatsache, dass die Bonität jedoch auch schlecht ausfallen kann und eine Kreditvergabe erfolgt, hat die Schweiz eine echte Marktlücke für sich entdeckt. Wer bereits ist die hohen Zinskosten zu tragen, der wird meist auch einen Kredit erhalten. Ein festes Arbeitsverhältnis ist allerdings Grundvoraussetzung. Der Arbeitnehmer darf sich auch nicht mehr in der Probezeit befinden. Das Mindesteinkommen muss darüber hinaus bei 1150 Euro liegen. Ansonsten wird die Vergabe nicht erfolgen.

Auch die Ausgaben sind entscheidend. Denn diese wirken sich direkt auf die Höhe des Kredits aus. Wer das Mindesteinkommen vorweisen kann und kaum sonstige finanzielle Verpflichtungen hat, der wird dennoch keine höhere Summe als 3500 Euro von einer Schweizer Bank erhalten. Die maximale Summe beläuft sich auf 10.000 Euro. Große Finanzierungen sind somit mit diesen Krediten nicht möglich.

Einen Kredit ohne KSV erhalten

Der Erhalt eines Schweizer Kredits verläuft einfacher als gedacht. Heute kann die Vergabe schließlich problemlos online erfolgen. Diverse Portale vermitteln die besten Kredite auch für ausländische Kunden. Diese müssen somit nicht extra in die Schweiz reisen, sondern können die Abwicklung ganz entspannt von zuhause aus vornehmen. Eine gültige Gehaltsabrechnung muss dafür allerdings eingesendet werden. Ebenso kann es sich mit Kontoauszügen belaufen. Genutzt wird dafür das PostIdent-Verfahren. So kann ein sicherer Umgang mit den persönlichen Daten sichergestellt werden.

Wenn der Schweizer Kredit bewilligt wird, kann das Geld innerhalb von nur wenigen Tagen auf dem Konto des Kreditnehmers eintreffen.

Die Auswirkungen auf die Schufa

Wenn ein Kredit in Anspruch genommen wird, dann wird dies normalerweise bei der Schufa vermerkt. Schließlich wirkt sich dies auf die Bonität der Person aus. Bei den Schweizer Krediten allerdings anders aus. Hier findet kein Vermerk statt. Das ist der Schufa natürlich ein Dorn im Auge. Allerdings kann dies dem Privatmann egal sein. Schließlich erfährt er dadurch keine Nachteile. Ganz im Gegenteil hat er im Anschluss seinen Kredit und seine Bonität hat darunter nicht gelitten. Auch darin liegt somit kein Anhaltspunkt dafür, dass die Schweizer Kredite in irgendeiner Form unseriös wären.

Informieren Sie sich auch über einen Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung oder ohne Einkommensnachweis in Österreich!

  • Bonitätsprüfung: Bonität (KSV & Schufa) bei Kredit
  • Kleinkredit – Kleine Kreditsumme aufnehmen durch Minikredit
  • Schweizer Kredit ohne KSV (Schufa) in Österreich
  • Sofortkredit – Schneller Kredit mit Sofortzusage in Österreich
  • Sofortkredit ohne Bonitätsprüfung und KSV in Österreich
  • Sofortkredit ohne Einkommensnachweis – Kredit für Arbeitslose in Österreich