Geistig fit bleiben – Tipps und Tricks zum Gedächtnistraining

Bleiben Sie geistig fit – auch bis ins hohe Alter – und trainieren Sie Ihr Gedächtnis! Jetzt Tipps beherzigen und Übungen absoliveren!


Warum ist geistige Fitness wichtig?

Die Gesundheit unseres Geistes ist ein Thema, was in der heutigen Gesellschaft gerne unterschätzt wird. Nicht nur unser Körper sollte fit und gesund gehalten werden. Auch unser Gehirn. Unser Gehirn ist die Schaltzentrale für unseren gesamten Organismus, der Computer, wenn man so will. Alles was wir tun, wird durch unser Gehirn geleitet. Und dieses gilt es fit und gesund zu halten. Auch eine Festplatte muss regelmäßig vor Viren und Trojanern geschützt und regelmäßig gewartet werden, so läuft der Computer viel länger und besser. Beim Gehirn ist das vergleichbar.

Gehirntraining und Gedächtnistraining
Geistig fit bleiben – Quelle: pixabay.com

Durch Reize wie Fühlen, Sehen oder Hören entstehen Gedanken, auf welche Handlungen folgen werden. Auch tief aus dem Unterbewusstsein heraus, wo das Gehirn einige Impulse gespeichert hat. Alles was man weiß oder bisher erlebt hat, ist also noch irgendwo in unserem Hinterkopf. Und das gilt es, regelmäßig aufzufrischen, damit das Gehirn die benötigten Informationen immer wieder aufs Neue “updaten” kann. Ist man längere Zeit mit einem bestimmten Thema nicht in Berührung, vergisst man dieses natürlich leichter, als etwas, mit was die mentale Fitness regelmäßig in Bezug steht.

Erhält man seine geistige Fitness, ist es nicht nur sicher, dass man bewusster auf Wahrnehmungen im Leben aller Art eingehen kann. Auch die Gefahr einer bevorstehenden Vergesslichkeit (unter anderem Demenz im Alter) wird deutlich gesenkt.

Eine Grundvoraussetzung für die geistige Fitness ist die Bildung neuronaler Netze. Aber was sollte denn genau getan werden, um die geistige Fitness zu verbessern bzw. zu erhalten?

Wie kann man geistig fit bleiben?

Es gibt sehr viele Wege, welche die geistige Mentalität fördern und gesund halten:

Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, sportliche Aktivitäten allgemein stärken nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. Das Gehirn wird gefordert, welches dafür zuständig ist, die Mechanismen der aktiven Muskulatur zu steuern.

Die logischen Fähigkeiten zu trainieren, beispielsweise mit Wissens – oder Denkspielen ist eine weitere, sinnvolle Option. Schach ist beispielsweise eine ganz tolle Möglichkeit, mit welcher sich die Konzentrationsfähigkeit und die logischen Fähigkeiten unglaublich steigern können.

Eine weitere Möglichkeit sind beispielsweise Quizshows. Dabei lernt man nicht nur grundsätzlich etwas dazu, sondern bringt mit persönlichen Überlegungen und dem individuellen Insiderwissen auch so manche graue Zelle wieder auf Trab, die eine gewisse Information im Grundwissen verfestigt und bestärkt. Je öfter man etwas hört, umso leichter fällt es auch, es langfristig zu behalten. Je schneller das Gehirn arbeitet, umso aktiver ist die geistige Fitness.

Gedächtnistraining

Sein Wissen und seine Erinnerungen zu festigen und aufzufrischen ist sinnvoll, wenn man merkt, dass man mitunter schon einiges vergessen hat, was man vor einiger Zeit noch wusste. Memory ist hierfür ein ganz tolles Beispiel, was das Kurzzeitgedächtnis gut in Schwung hält. Kreuzworträtsel sind ebenfalls eine tolle Alternative, das Gedächtnis in Schwung zu halten. Es regt zum Denken an und festigt das Grundwissen.

Auch im Internet werden mittlerweile viele Möglichkeiten bezüglich des Trainings des Gedächtnisses angeboten. Spezielle Foren, Webseiten und Apps bieten ganz unterschiedliche Formen an, um das Gedächtnis mit Hilfe von Gehirnjogging Aufgaben fit und gesund zu halten. Einiges ist hier nur mit Registration und kleinen Gebühren zur Verfügung gestellt, aber es gibt auch sehr viele Möglichkeiten, die gratis angeboten werden. Spezielle Seiten für ältere Menschen, deren Gedächtnis nicht mehr ganz so frisch ist wie jenes eines jüngeren Menschen, findet man auch zur Genüge.

Es gibt Aufgaben wie Namen und Nummern einprägen, Tiere und Objekte merken, logische Aufgaben in Spielen absolvieren, Rezepte einprägen und wiedergeben, Strategien erkennen und vieles mehr. Für jede Kategorie ist hier wohl etwas Passendes dabei.

Auf demenz-portal.at können Sie jederzeit ein Online-Gedächtnistraining absolvieren!

Fünf Tipps zur geistigen Fitness

Diese fünf Tipps sollten Sie befolgen, um geistig gesund und fit zu bleiben:

1. Gehirnjogging

Sudoku
Sudoku – Quelle: pixabay.com

Spielerisch fit bleiben mit Sudoku, Kreuzworträtseln, Mühle, Schach, Begriffe erraten, Stadt Land Fluß, Puzzeln und vielen weiteren Spielen, welche die geistige Fitness fördern. Das macht nicht nur Spaß im Kreise von Freunden und Familie und schweißt zusammen, sondern ist auch noch effektiv und sinnvoll, um mental noch sehr lange ausdauernd zu bleiben.

Wer gerade niemanden zum gemeinsamen Spiel greifbar hat, dem sei das Internet ans Herz gelegt. Neben diversen Minigames gibt es auch in vielen Online Casinos  Kartenspiele, die das Gehirn auf Trapp halten.

2. Fremdsprachen

Es ist mehrfach nachgewiesen worden, dass Menschen, welche mindestens eine weitere Fremdsprache beherrschen und diese auch regelmäßig verwenden im Schnitt 4 Jahre später an Demenz erkranken. Sprachen sind eine ganz sinnvolle Sache, denn damit denkt das Gehirn weiter. Übersetzungen im Unterbewusstsein, teilweise sogar Denken in einer anderen Sprache, wenn man sie denn recht gut beherrscht sind eine goldene Brücke zu geistiger Aktivität.

3. Sozial aktiv bleiben

Einsamkeit macht vergesslich. Senioren, welche viel alleine zu Hause sind ohne größere soziale Kontakte, werden in der Regel schneller dement, als jene, die regelmäßig unter Menschen sind gefestigte soziale Kontakte haben, zu welchen sie regelmäßigen Bezug haben.

Oftmals steigert sich die Demenz sehr schnell, wenn eine Lebensaufgabe fehlt und man in das Gefühl verfällt, man wird nicht mehr benötigt und das Leben sei doch schließlich eh demnächst vorbei. Dieser Gemütszustand wird oftmals mit dem Ableben des Partners im Alter verstärkt, mit dem man sein Leben teilte. Einsamkeit und Depressionen schädigen die geistige Gesundheit, man isoliert sich. Dies gilt es zu vermeiden mit Hilfe von Familie und Freunden.

4. Ausreichend Schlaf

Mindestens 6 Stunden sind zu empfehlen, damit das Gehirn genug Zeit hat sich zu erholen und das Aufgenommene zu verarbeiten und im Unterbewusstsein zu verankern.

5. Die richtige Ernährung

Viel Wasser trinken muss sein! Empfehlenswert sind mindestens 1,5 Liter am Tag, wenn möglich auch noch mehr. Das fördert eine gute Durchblutung, welche auf welche das Gehirn angewiesen ist. Gesunde Kohlenhydrate, viel Proteine, Vitamine und Mineralstoffe halten nicht nur den Körper, sondern auch den Geist langfristig aktiv und gesund.

Ein Apfel am Abend ist auf Dauer viel sinnvoller, als eine Tüte Chips!

Um geistig immer und auch bis ins hohe Alter fit zu bleiben, kann man auch Bücher, wie dieses, nutzen. Darin sind viele Übungen und Trainings für das eigene Gedächtnis enthalten.

Geistig fit bleiben – Tipps und Tricks zum Gedächtnistraining
Ist dieser Artikel hilfreich?


Gehirntraining und Gedächtnistraining

Geistig fit bleiben - Quelle: pixabay.com